French Musicals

Eléonore Beaulieu – Lady Montague

Eléonore Beaulieu

Eléonore Beaulieu

Eléonore begann Anfang der 80er Jahre mit dem Gesang. Mit 18 Jahren begann sie als Model zu arbeiten. 

Da ihre Mutter Choreografin war bewies sich Eléonore als gute Tänzerin. Mit 25 merkte sie, dass das Modegeschäft nichts für sie ist und sie begann mit der Schauspielerei. Sie wirkte in einigen Kurzfilmen, Kinofilmen und Theaterstücken mit. Außerdem veröffentlichte sie einige Single-CDs.

Eléonore Beaulieu liebt das musikalische Genre Musical, weil sie dort Gesang, Schauspiel und Choreographie vereinen kann. Sie wirkt in den Musicalaufführungen „Magic Story“ von Francois Wertheimer und „La vie en bleu“ von Robert Hossein mit.

Dass sie zum Vorsingen für das Musical Romeo und Julia zu spät kam, hielt sie jedoch keineswegs vom Singen ab. Schließlich erhielt sie die Rolle der Lady Montague.

3 Jahre lang spielt Leo die Lady Montague im Musical Romeo und Julia, bis zum letzten Spieltag am 21. Dezember 2002 in Brüssel.

Lady Montague ist die Mutter des Romeo, die ihn sehr liebt und ihren einzigen Sohn zu beschützen versucht. Wie die Mutter Julias hasst auch sie den Streit zwischen den beiden befeindeten Familien.

Eléonore Beaulieu - Lady Montague

Eléonore Beaulieu – Lady Montague

Eléonore Beaulieu - Lady Montague

Eléonore Beaulieu – Lady Montague

 

Lieder die Sie im Musical interpretiert:
La Haine
La Vengeance
Coupables

Ihre Lieblingslieder im Musical Romeo und Julia:
La Mort De Juliette
Comment Lui Dire

Nach 3 Jahren Erfolg im Musical Romeo und Julia nimmt sie sich ein Jahr Zeit, um Ihren weiteren beruflichen Weg zu bedenken.

Später lernt sie Roger Louret kennen, der sie im Februar 2004 im Latino Spektakel „En Cantos“ in Biarritz, später in Monclar im Süd-Westen Frankreichs engagiert.

„Génération Rock’n’Roll“
Eléonore singt als Chormitglied der Gruppe „The soul memphis band“ in diesem Spekakel. Die Show fand am 2. September 2006 in Olympia und am März 2007 in Lille statt. Weitere Aufführungen waren am 2. Juni 2007 in Deauville und am 23. Juni 2007 in Olympia.